FAQ2018-10-11T18:59:41+00:00

Häufige Fragen zum Produkt:

Kann ich diesen Pflasterfugenmörtel in meine alten Fugen füllen?

Ja! Die Fugen gut säubern mit Wasserdruck. Bei unserem Pflasterfugenmörtel sollte mindestens die Fugenbreite 3 mm betragen und die Fugentiefe 30mm, somit ist die Festigkeit des Stein in jedem Fall gewährleistet.

Ist eine starke Verkehrsbelastung auf dem Stein, sollte die Fugenbreite 5 mm betragen und die Fugentiefe volle Steinhöhe.

Wo kann das Produkt eingesetzt werden?

Mainbrick kann eingesetzt werden zum Terrasse verfugen, Pflaster verfugen, Natursteinpflaster verfugen, Gartenwege, Gehwege, Natursteinplatten und allen anderen Stein Und Kunststeinplatten.

Muss es bei Verarbeitung trocken sein?

Nein, der Mainbrick Pflasterfugenmörtel  kann bei jedem Wetter verarbeitet werden außer bei Frost!

Was ist der Unterschied zwischen Polymer Sand oder Zement?

Mainbrick Pflasterfugenmörtel ist dauerhaft wasser-/ Luftdurchlässig und verhindert Unkrautdurchwuchs.

Was brauche ich alles zur Verarbeitung?

Ein Wasserschlauch und Besen reicht aus.

Muss das Produkt noch zusammengemischt werden?

Nein das Produkt wird auf die Fläche gegeben und ist einsatzbereit.

Wie lange ist die Aushärtezeit?

Nach 24 Std. ist die Fläche begehbar und nach 72 Std. befahrbar bei Trockenheit.

Muss ich alle Schutzhandschuhe tragen um das Produkt zu verarbeiten?

Nein, Sollte etwas auf die Haut gelangen ist dies kein Problem. Einfach mit Seife abwaschen.

Mainbrick Pflasterfugenmörtel ist Umweltfreundlich.

Gibt es noch weitere Farben?

Mainbrick Pflasterfugenmörtel ist in fünf Farben erhältlich: Sand, Steingrau, Basalt, Tiefschwarz und Terrakotta